Das sagen unsere Patienten

Waren Sie mit der Terminvergabe in unserer Praxis zufrieden? Haben sie uns problemlos kontaktieren können? Mußten Sie lange im Wartezimmer sitzen? Wurden Ihre Sorgen ernst genommen? Solche und andere Eindrücke helfen uns, besser zu werden. Oder uns zu freuen…

Liebe Anne,
hier ist Marion- deine erste Brücke- links oben!!!
Ich bin seit 6 Jahren Berlinerin , habe grad Ferien und bin in dieser Woche zu einer Wurzelbehandlung bei meiner Zahnärztin gewesen. Dabei haben wir uns über deine Brücke unterhalten, und ich habe ihr von dir erzählt und wie diese Brücke entstanden ist ( ich vergesse nie das grüne Wachs…) und du mir außerdem vorm Fernseher meinen ersten Ohrring forsch mit ’ner Nadel durchs Ohrläppchen gestochen hast. Mann- warn wir jung damals!
Sie meinte, deine Brücke kann so bleiben, wobei sie grad einige andere Ost- und „Alters“sünden bei mir repariert. Du hast also damals einen guten Job gemacht!
Dafür wollte ich dir mal Danke sagen, hält die Brücke doch nun schon seit fast 30 Jahren!, was, wie meine Zahnärztin meinte, wohl sehr außergewöhnlich sei. Da hast du mal ein Langzeit-Feedback!
Ich hoffe, dir und deiner Familie geht’s gut! Viele Grüße an Frank, Daniel und eure Tochter, den Namen weiß ich leider nicht mehr…
Liebe Grüße von Marion aus Berlin

Marion S.Berlin

Liebe Anne,lieber Frank!
Zu Eurem 25.Praxisjubiläum möchten wir Euch herzlich gratulieren.
25 Jahre haben wir Euch als treue Patienten begleitet und hoffen auf noch ein paar schmerzfreie Jahre.
Mit dem Gedicht von unserem Namensvetter möchten wir uns herzlich bedanken.

Es tut nicht gut,wenn man im Bad
Und nur die Füße draußen hat.-
Auch Bählamm hat`s nicht wohlgetan.
Es zog ihm in den Backenzahn.-
Das Zahnweh,subjektiv genommen,
ist ohne Zweifel unwillkommen;
doch hat`s die gute Eigenschaft,
daß sich dabei die Lebenskraft,
die man nach außen oft verschwendet,
auf einen Punkt nach innen wendet
und hier energisch konzentriert.
Kaum wird der erste Stich verspürt,
kaum fühlt man das bekannte Bohren,
das Zucken,Rucken und Rumoren,
und aus ist`s mit der Weltgeschichte,
vergessen sind die Kursberichte,
die Steuern und das Einmaleins,
kurz,jede Form gewohnten Seins,
die sonst real erscheint und wichtig,
wird plötzlich wesenlos und nichtig.
Ja, selbst die alte Liebe rostet,
man weiß nicht, was die Butter kostet,
denn einzig in der engen Höhle
des Backenzahnes weilt die Seele,
und unter Toben und Gesaus
reift der Entschluß: Er muß heraus!

Wilhelm Busch

Herzlichen Glückwunsch von
Hannelore und Wolfgang Busch

Fam. Busch

Sagen Sie uns Ihre Meinung